Chile-Web.deVersión en Español Versión en Español
Aktuelle Uhrzeit in Chile:
Samstag, 16.Oktober.2021, 23:24
Ich träumte von Ecuador. Mit dem Fahrrad ... >>>Ich träumte von Ecuador. Mit dem FahrradZu Favoriten hinzufügen
Als Startseite festlegen
Weiterempfehlen
START: Startseite Forum Gästebuch Umfragen Schnellsuche Link-Partner Partner-Bereich Impressum
SERVICE: Newsletter Grußkarten Weiterempfehlen Link-/Bannertausch Chile-ReiseCenter
CHILE: Auf einen Blick Landesinfo Geographie Visum Klima Nationalparks Chile-FAQ Reiseführer
DATENBANK: Fotogalerie Chile-Tipps Unterkünfte Pinnwand Reiselinks ReiseShop Touristik Service
Chile Übersicht
Standort - Forum - Re: Praktika in Santiago
Suche im Forum:

Erweiterte Forum Suche
Chile. ... >>>Chile.

Dein Beitrag: Zur Liste
Ausgewählter Beitrag: Zur Liste

Alle ausgewählten Beiträge: Zur Liste
    Beitrag von eL TrAuCo -- 13.7.03, 20:15
    EMail: E-Mail

    Praktika in Santiago


      Hallo Leute,
      meine Freundin und ich haben den Plan Ende diesen Jahres nach Chile zu gehen, dort einen dreimonatigen Sprachkurs zu machen und anschliessend ein Praktikum (auch drei Monate) zu machen. Fall sich die Gelegenheit bietet und wir Jobs finden, würden wir auch länger in Chile bleiben wollen (1-2 Jahre) wir Die Frage(n): Welche Art von Aufenthaltsgenehmigung benötigen wir und welche Vorraussetzungen sind dafür zu. erfüllen (polizeil. Führungszeugnis, amtärztliche Bescheinigung, wie steht um (Sozial-)Versicherungsschutz in Chile und ( falls wir Krankheitsbedingt zurückkehren müssen)in Deutschland, Krankenversicherung?) Wir haben gehört, dass Praktika i.d.R. unbezahlt sind, Ausnahmen nur in begründeten Fällen; Gilt ein Diplom in BWL als eine solche? Mit wie viel darf man denn in diesem Fall rechnen?

      Wir wären sehr dankbar, wenn Ihr uns bei der Beantwortung dieser Fragen helfen könntet.

      P.S. Wir sind beide noch als Studenten eingeschrieben.

      Infos zum Thema Sprachschulen: Forum | Pinnwand (dauerhafte) | Pinnwand (kurzzeitige) | Touristik Service |
    Auf diesen Beitrag Antworten  |  Alle Beiträge zum Thema  |  Beiträge Suchen  |  Diesen Beitrag versenden

    Beitrag von Malte -- 27.7.03, 02:15
    EMail: E-Mail WWW: www.contactchile.cl

    Re: Praktika in Santiago


      In Sachen Sprachkurs und Praktikum stehen wir euch gern zur Verfügung.

      Wenn ihr zunächst nur sechs Monate bleiben wollt, könnt ihr lediglich mit dem Pass als Touristen einreisen und die Aufenthaltsgenehmigung nach drei Monaten am einfachsten durch kurze Aus- und Wiedereinreise (gratis) oder offiziell (100 USD) erneuern. Das lässt sich ggf. öfter wiederholen. Wenn ihr dann länger bleiben wollt und ein Arbeitsangebot von einer chil. Firma habt, ist es leicht, den Visumsantrag von Chile aus zu stellen.

      Versicherung würde ich in Deutschland abschließen, damit seid ihr gut abgedeckt.

      Ja, Praktika sind i.d.R. unbezahlt. Ein Diplom ist da eher unwichtig, mehr zählt in Chile, was ihr wirklich könnt. Meist ist es einfacher, zunächst ein unbezahltes Praktikum zu beginnen und dann, wenn der Arbeitgeber mit euch zufrieden ist, ein Gehalt auszuhandeln oder nach einer Festanstellung zu fragen. Bei Praktikanten sind es selten mehr als 150-200 Euro, anders sieht es natürlich aus, wenn euch eine Firma in einen Arbeitsvertrag übernehmen will - da sind Gehälter Verhandlungssache.
      Viel Glück!
      Malte

      Infos zum Thema Sprachschulen: Forum | Pinnwand (dauerhafte) | Pinnwand (kurzzeitige) | Touristik Service |
    Auf diesen Beitrag Antworten  |  Alle Beiträge zum Thema  |  Beiträge Suchen  |  Diesen Beitrag versenden

    Beitrag von Steffi Erbach -- 27.7.03, 15:11
    EMail: E-Mail

    Re: Praktika in Santiago


      Hallo Malte,

      Du schreibst, dass es recht einfach ist, von Chile aus ein Visum zu bekommen. Bernhard schreibt unten, dass ist mit viel Zeitaufwand verbunden wäre und man ein poliz. Führungwzeugnis, Arztattest benötigt. Ich denke, dass dürfte schwieirg sein, von Chile aus. Sollte man das auf Verdacht mitnehmen. Frage ist dann nur, wie lange solche Dokumente gültig sind. Soweit ich weiss, brauch man ja auch für unbezahlte Praktika kein Visum, was aber, wenn wie Du schreibst, man doch etwas bekommt? Weil der Arbeitgeber zufrieden ist. Muss dann nachträglich ein Visum her?

      Gruß
      Steffi

      Infos zum Thema Praktikum: Forum | Pinnwand (dauerhafte) | Pinnwand (kurzzeitige) |
    Auf diesen Beitrag Antworten  |  Alle Beiträge zum Thema  |  Beiträge Suchen  |  Diesen Beitrag versenden

    Beitrag von Malte -- 28.7.03, 01:52
    EMail: E-Mail WWW: www.contactchile.cl

    Re: Praktika in Santiago


      Hallo Steffi,

      wenn du von Chile aus ein Visum beantragst, brauchst du keine deutschen Dokumente außer deinem Pass: nix mit Führungszeugnis oder Arztattest etc. Das Entscheidende ist in diesem Fall ein in Aussicht gestellter Arbeitsvertrag, mit einigen speziellen Klauseln für die Einstellung von Ausländern. Außerdem muss der Arbeitgeber gesondert eine Erklärung abgeben, dass er den Job nur mit einem Ausländer besetzen kann.

      Ganz offiziell brauchst du das Visum spätestens in dem Moment, wo du Geld verdienst, also theoretisch auch im Fall eines bezahlten Praktikums. In diesem Fall müsstest du aber ein Studentenvisum mit Arbeitserlaubnis beantragen, wobei du nachweisen musst, wie du deinen Aufenthalt finanzierst, da du von einem Praktikantengehalt kaum leben kannst.

      Wie gesagt, das ist die super-offizielle Seite. In der Praxis lohnt es sich kaum, ein Visum für ein Praktikum zu beantragen: Es ist mit viel Aufwand verbunden, dauert ewig (3-5 Monate), und dann kommt das Visum, wenn das Praktikum schon zu Ende ist. Die meisten Firmen werden daher eine Möglichkeit finden, dich unter der Hand aus der "Portokasse" zu bezahlen, oder eine dritte Person stellt eine Honorarquittung aus, das ist gang und gebe.

      Etwas anderes ist, wenn du einen Arbeitsbertrag bekommst, dann ist das Visum unumgänglich, Ablauf siehe oben.

      Infos zum Thema Praktikum: Forum | Pinnwand (dauerhafte) | Pinnwand (kurzzeitige) |

    Auf diesen Beitrag Antworten  |  Alle Beiträge zum Thema  |  Beiträge Suchen  |  Diesen Beitrag versenden


    Beitrag von Joerg Gassmann -- 27.7.03, 17:53
    EMail: E-Mail

    Re: Praktika in Santiago


      Hallo,
      erst einmal solltest Du ein bisschen Ordnung in Deine Gedankengaenge einziehen lassen.
      Was ist ein Visum? Da schau mal unter Chile...Visum nach.
      1. Wer hier einreist hat kein VISUM. Es ist "nur" ein sogenanntes Touristenvisum, wie es in der restlichen Welt im visafreien Verkehr ueblich ist. Man kann auch Aufenthaltsgenehmigung sagen. Gilt fuer 90 Tage!
      2. Ein Visum oder eine verlaengerte Aufenthaltsgenehmigung benoetigst Du, wenn Du ueber diese Zeit hinaus im Land verbleiben moechtest. Da gibt es, wie erlaeutert verschiedene Beschaffungsmoeglichkeiten.
      - Aus- und Einreise ueber Argentinien = 90 Tage
      - Arbeitsvertrag= Visum fuer die Dauer des Arbeitsvertrages
      - USD 100 beim Auslaenderamt = 90 Tage

      Ein polizeiliches Fuehrungszeugnis in Chile kann Dir nur ausgestellt werden, wenn Du hier registriert bist. Das erfolgt, wenn Du ein carnet hast und das gibts nur wenn Du ein Visum hast.
      Ich glaube hier hast Du etwas falsch verstanden. Fuehrungszeugnis+aerztliches Attest brauchst Du in D, um ein Visum zu beantragen.

      Die ganze Sache ist nicht einfach zu verstehen, ich weiss. Das Arbeitsrecht in Chile ist nicht so einfach, wie viele denken. Als Praktikant bist Du Auslaender. Auslaender muessen keine Sozialabgaben bezahlen, die bezahlt hier naemlich der Arbeiter. Wird vom Gehalt abgezogen und vom Arbeitgeber weitergegeben.
      Du brauchst also auch keinen Arbeitsvertrag, denn ein Chilene hat Anrecht auf ein Mindestgehalt. Das sind 115.000 Pesos, die Du nicht hast. Deswegen gibts auch keinen Arbeitsvertrag, sondern nur einen Praktikumsvertrag. Chilenen kommen wegen diesem Problem ohne Ausbildung zu keinem Praktikumsplatz. So hats mir jedenfalls mein Schwiegervater erklaert.
      Ohne Arbeitsvertrag gibts auch kein Visum.
      Alle auslaendischen Praktikanten schweben hier in einem Vakuum. Normalerweise arbeiten sie, besitzen aber keine Arbeitserlaubnis, die ueber das Auslaenderamt zu bekommen und zu bezahlen ist.

      Wenn Dein Arbeitgeber zufrieden mit Dir ist und Dich in seine Firma als Unentbehhrlich aufnehmen will, muss er nachweisen, dass kein Chilene diese Arbeit ausfuehren kann. Daraufhin wird ein Arbeitsvertrag abgeschlossen, dabei immer darauf achten, das das Gehalt alle Unkosten abdecken muss, und mit dem kann dann ein Visum beantragt werden. Mit Glueck dauert das 2-12 Monate. In der Zwischenzeit wird durch das Auslaenderamt der Aufenthalt permanent verlaengert. Natuerlich gibts kein carnet, keine RUT und ohne dem nichts, aber auch gar nichts, wie Telefon, Konto usw.
      Die obligatorische RUT, wie viele so schildern, ist, wenn man einen laengeren Aufenthalt plant, nicht zu empfehlen. Wer moechte schon 2 RUT und noch mehr Probleme.

      Glaubst Du, ein Chilene koennte so in D ueberleben???

      Gruss aus Chillan

      Infos zum Thema Praktikum: Forum | Pinnwand (dauerhafte) | Pinnwand (kurzzeitige) |
    Auf diesen Beitrag Antworten  |  Alle Beiträge zum Thema  |  Beiträge Suchen  |  Diesen Beitrag versenden

    Beitrag von Mercedes -- 25.2.04, 17:15
    EMail: E-Mail

    Re: Praktika in San Felipe für ein Jahr


      Hallo!!!

      Ich wollte ab August ein Praktikum in San Felipe absolvieren (auf einer Alpacafarm, bin aber keine Tierpflegerin - hab nur in Deutschland ein Jahr lang auf einer anderen Farm gearbeitet). Denkt Ihr ich kann für dieses ganze Jahr immer wieder ein-u. ausreisen, um die Aufenthaltsgenehmigung zu verlängern (Argentinien z.Bsp.)oder sollte ich doch besser ein Visum in Deutschland beantragen`?Besteht auch die Möglichkeit, dass das Visum nicht genehmigt wird`?


      Vielen Dank für Eure Antwort + Grüße von Mercedes

      Infos zum Thema Praktikum: Forum | Pinnwand (dauerhafte) | Pinnwand (kurzzeitige) |
    Auf diesen Beitrag Antworten  |  Alle Beiträge zum Thema  |  Beiträge Suchen  |  Diesen Beitrag versenden


    Beitrag von Rolf Schubert (Webmaster) -- 27.7.03, 23:18
    EMail: E-Mail WWW: www.chile-web.de

    Re: Praktika in Santiago


      Hallo Steffi

      Ein Cedula Identidad wird im Volksmund auch Carnet gennant, und ist nichts anderes als ein Personalausweiß. Die RUT oder auch RUN ist die Personalausweiß Nummer, die hier fast täglich gebraucht wird, und jeder kennt seine RUT auswendig.
      Ohne diese Rut läuft hier gar nichts. (fast)

      Als Ausländer bekommst du ein Cedula Identidad Extranjeros ist genau daselbe wie oben, nur das man sofort daran erkennt das du Ausländer bist.

      Hoffe das war verständlich.

      Gruß aus Chile
      Rolf
    Auf diesen Beitrag Antworten  |  Alle Beiträge zum Thema  |  Beiträge Suchen  |  Diesen Beitrag versenden


    Beitrag von Joerg Gassmann -- 26.7.03, 23:06
    EMail: E-Mail

    Re: Praktika in Santiago


      Hallo,
      Du bekommst automatisch bei der Einreise eine Aufenthaltsgenehmigung fuer 90 Tage. Viele meiner Bekannten sind nach den 90 Tagen fuer einen Tag nach Argentinien gereist, haben dort einen Ein- und Ausreisestempel bekommen, sind wieder neu nach Chile eingereist und dort beginnen dann wieder die 90 Tage..
      Wegen den Versicherungen frag mal in D bei Deiner Versicherungstante nach. Dort kannst Du fuer 1/2 Jahr eine Auslandsreiseversicherung abschliessen. Hier musst Du im Falle der Faelle alles in Bar bezahlen!!!
      Rueckerstattung dann in D.

      Umweltschutz und regenerative Energien gehoeren erst seit kurzem zum hiesigen Sprachgebrauch.
      Ich habe gerade einen Bagger bei Enasa S.A. ( Hausmuellentsorgung) am arbeiten und hatte letzte Woche ein Gespraech mit den Eigentuemern. Umweltschutzleute brauchen sie nicht-aber einen Leiter der Werkstatt.

      Gruss aus Chile
    Auf diesen Beitrag Antworten  |  Alle Beiträge zum Thema  |  Beiträge Suchen  |  Diesen Beitrag versenden

    Beitrag von Bernhard -- 19.7.03, 22:45
    EMail: E-Mail

    Re: Praktika in Santiago


      Hallo Bastian,

      am besten besorgst du dir ein Einreisevisum beim chilenischen Konsulat, genannt Residente temporario, ansonsten musst du dir es in Santiago besorgen, das ist mit viel Zeitaufwand verbunden (ich spreche aus eigener Erfahrung). Dazu brauchst du ein poliz. Führungwzeugnis, Arztattest =wird im Antragsformular gefordert.

      Viel Glück.
    Auf diesen Beitrag Antworten  |  Alle Beiträge zum Thema  |  Beiträge Suchen  |  Diesen Beitrag versenden

Liste der ersten 200 Beiträge von Gesamt 9021 Neuen Beitrag schreiben
Neuen Beitrag schreiben | Ältere Beiträge > | Ältesten Beiträge >>
Impressum
Link-/Bannertausch | Unsere Banner | Partner Bereich
Reise-Center | Kaufhaus | Reisebüro | ReiseShop
www.Turismo-Chile.cl Sitio en Español
© 2004 Chile-Web.de Alle Rechte vorbehalten. Disclaimer / Impressum - Laufzeit: 0.1 s