Chile-Web.deVersión en Español Versión en Español
Aktuelle Uhrzeit in Chile:
Samstag, 19.Juni.2021, 15:59
Das Abenteuer des Miguel Littin. Illegal ... >>>Das Abenteuer des Miguel Littin. IllegalZu Favoriten hinzufügen
Als Startseite festlegen
Weiterempfehlen
START: Startseite Forum Gästebuch Umfragen Schnellsuche Link-Partner Partner-Bereich Impressum
SERVICE: Newsletter Grußkarten Weiterempfehlen Link-/Bannertausch Chile-ReiseCenter
CHILE: Auf einen Blick Landesinfo Geographie Visum Klima Nationalparks Chile-FAQ Reiseführer
DATENBANK: Fotogalerie Chile-Tipps Unterkünfte Pinnwand Reiselinks ReiseShop Touristik Service
Chile Übersicht
Standort - Forum - Re: Gute Tips für Chiles Norden
Suche im Forum:

Erweiterte Forum Suche
Argentinien. Chile. Mit Patagonien und Feuerland. ... >>>Argentinien. Chile. Mit Patagonien und Feuerland.

Dein Beitrag: Zur Liste
Ausgewählter Beitrag: Zur Liste

Alle ausgewählten Beiträge: Zur Liste
    Beitrag von Tigerente -- 13.4.04, 11:28
    EMail: E-Mail

    Gute Tips für Chiles Norden


      Hallo,

      erstmal danke für Eure Tips auf meine Frage "allgemeine Reiseinfos".

      Nun möchte ich unsere Reiseplanung etwas genauer angehen. Wir haben uns für Chiles Norden entschieden, auch, da wir im Oktober reisen werden. Eventuell käme auch noch das Seengebiet in Frage, mal schauen.
      Insgesamt haben wir 3 Wochen Zeit. Ausgangspunkt ist Santiago. Wie lange sollten wir dort bleiben? Von dort wollen wir mit dem Bus reisen und uns vor Ort (Arica und San Pedro de Atacama) jeweils ein Mietauto nehmen. Sollten wir zuerst bis Arica fahren und dann auf dem Weg von oben nach unten die verschiedenen Gebiete anschauen oder die Strecke auch auf der Hinfahrt unterbrechen? Sollte man die Fahrt mit dem Bus von Santiago nach Norden schon von hier aus vorbuchen? Kann man die Tickets eventuell vor Ort umbuchen? Gibt es gute Tips für Arica-Lauca Nationalpark, San Pedro, La Serena...? Soll man die Unterkunft in Putre vorbuchen? Wir wandern auch gerne, so sind wir auch für Wandertips dankbar.

      Schon mal herzlichen Dank
      Irene Tigerente

      Infos zum Thema Nationalpark: Forum | Informationen | Touristik Service | Fotoalbum | FAQ |
    Auf diesen Beitrag Antworten  |  Alle Beiträge zum Thema  |  Beiträge Suchen  |  Diesen Beitrag versenden

    Beitrag von Gerhard Bacher -- 15.4.04, 19:49
    EMail: E-Mail WWW: www.southern-sky-tours.cl

    Re: Gute Tips für Chiles Norden


      Hallo,
      nur zwei Tipps fuer den Norden.
      Erstens: Speziell San Pedro de Atacama ist relativ teuer, es lohnt sich, ein Zelt mitzunehmen, ich habe letzten Juli im Camping Takha Takha in der Calle Caracoles uebernachtet und war zufrieden mit dem Service.
      Zweitens: Wenn ihr trekken oder gar bergsteigen wollt, dann plant von Arica zum Lauca Nationalpark auf jeden Fall eine Akklimatisierungspause ein, ansonsten kann´s unter Umstaenden lebensgefaehrlich werden. Die Hoehe ist nicht zu unterschaetzen.
      Viel Spass noch bei der Reisevorbereitung,
      Gerhard.

      Infos zum Thema Nationalpark: Forum | Informationen | Touristik Service | Fotoalbum | FAQ |
    Auf diesen Beitrag Antworten  |  Alle Beiträge zum Thema  |  Beiträge Suchen  |  Diesen Beitrag versenden



    Beitrag von Ulf Schäl -- 14.4.04, 16:37
    EMail: E-Mail

    Re: Gute Tips für Chiles Norden


      Hallo Irene,

      ob es wirklich Sinn macht mit dem Bus zu fahren und dann jeweils am Aufenthaltsort einen Leihwagen zu suchen glaube ich nicht.
      Der Preisunterschied zwischen Santiago und dem Rest des Landes ist sehr groß und das Angebot sehr viel vielfältiger in Santiago!
      Ich würde Dir empfehlen in Santiago ein Auto für 3 Wochen zu mieten. Am besten übers Internet Adressen raussuchen und anschreiben/anrufen/anmailen. Besteht auf einem neuen Modell - alter als 2 Jahre sollte ein Mietwagen besser nicht sein. Dafür werden Sie in Chile einfach zu sehr beansprucht!

      Falls Ihr doch den Bus bevorzugt braucht man normalerweise nicht unbedingt vorbestellen. Am Wochenende kann es aber schon mal voller werden. Wie es mit Umbuchungen genau geht weiss ich leider nicht, normalerweise verfallen nicht genutzte Tickets jedoch und man kann diese auch vorher nicht zurückgeben oder umtauschen.

      Persönlich würde ich eher den Süden (Pucon - Region de los Lagos - Chiloe) als den Norden empfehlen. Auch Patagonien (Torres del Paine, etc.) sind sehr zu empfehlen - bei 3 Wochen muss man aber von Santiago aus nach Punta Arenas fliegen. Wandern (bzw. neudeutsch Trekking) ist hier top!

      Der Norden ist halt doch sehr trocken und die Entfernungen zwischen den einzelen Punkten ziehen sich schon ganz schön hin.

      Das waren einfach mal ein paar Gedanken - falls Du noch Fragen hast stehe ich gerne zur Verfügung!

      Gruss

      Ulf

      Infos zum Thema Autokauf: Forum | Tipps | ReiseCenter |
    Auf diesen Beitrag Antworten  |  Alle Beiträge zum Thema  |  Beiträge Suchen  |  Diesen Beitrag versenden

    Beitrag von Malte -- 14.4.04, 17:07
    EMail: E-Mail WWW: www.contactchile.cl

    Re: Gute Tips für Chiles Norden


      Hallo Irene,

      da bin ich etwas anderer Meinung als Ulf: Wenn ihr nur drei Wochen habt, solltet ihr euch genau überlegen, das Auto in Santiago zu mieten. Da geht schon mal ohne weiteres eine Woche nur dafür drauf, von Santiago in den Norden zu kommen und wieder zurück! Unterschätzt nicht die riesigen Entfernungen, und ihr wollt ja auch nicht nur am Steuer sitzen. So groß sind die Preisunterschiede bei Mietwagen nicht. Ich würde nach Calama mit dem Bus fahren oder fliegen, dort den Wagen mieten, den ganzen Norden bereisen und das Auto dann in Arica oder Iquique zurück geben. Wir können dir übrigens gern ein vergleichendes Angebot zum Thema Mietwagen machen.

      Schöne Grüße
      Malte

      Infos zum Thema Autokauf: Forum | Tipps | ReiseCenter |
    Auf diesen Beitrag Antworten  |  Alle Beiträge zum Thema  |  Beiträge Suchen  |  Diesen Beitrag versenden

    Beitrag von Tigerente -- 14.4.04, 17:58
    EMail: E-Mail

    Re: Gute Tips für Chiles Norden


      Hallo,

      danke erstmal, daß Ihr mich bei unserer Reiseplanung unterstützt.

      Wir möchten eigentlich ganz gerne von Santiago aus (wieviele Tage sollten wir dort verbringen) mit dem Bus nach Norden. Bis Calama geht gut, wie schaut es mit den Orten bis dahin aus? Sollte man etwa unbedingt sehen (La Serena....) oder sollten wir durchfahren? Braucht man für den Lauca Nationalpark ein 4x4 Auto? Oder sollte man eine organisierte 4 Tagestour buchen?

      Eventuell könnten man den Norden mit Pucon-Region de los Lagos kombinieren? Wie schaut es mit Patagonien im Oktober aus? Ist es da nicht zu kalt?
      Es ist schwierig, sich für ein Gebiet zu entscheiden, zumal wir ja auch nur 3 Wochen Zeit haben, deshalb bin ich sehr froh, wenn Ihr mir Tips gebt. Ich lese zwar schon intensiv Reiseführer und surfe im Net, doch persönliche Empfehlungen sind einfach das Beste.

      LG
      Irene

      Infos zum Thema Autokauf: Forum | Tipps | ReiseCenter |
    Auf diesen Beitrag Antworten  |  Alle Beiträge zum Thema  |  Beiträge Suchen  |  Diesen Beitrag versenden

    Beitrag von Malte -- 14.4.04, 21:29
    EMail: E-Mail WWW: www.contactchile.cl

    Re: Gute Tips für Chiles Norden


      Hallo Irene,

      für Santiago reichen sicher 2 Tage. Dann mit dem Bus nach Calama, ein Auto mieten, 10 Tage durch den Norden düsen (San Pedro und Umgebung, dann noch Iquique und NP Isluga + Lauca). Das alles geht im Prinzip auch mit einem normalen´Pickup, aber 4x4 ist schon besser wegen der Höhe und der schlechten Pisten. Das Auto in Arica oder Iquique zurück geben, nach Temuco fliegen, erneut einen Mietwagen nehmen oder per Bus nach Pucón fahren, dann habt ihr dort noch ca. 8 Tage - mehr als genug, um die Gegend zu erkunden.

      Patagonien im Oktober ist eher was für Hartgesottene. Aber natürlich kann man Glück haben mit dem Wetter...

      Schöne Grüße
      Malte

      Infos zum Thema Autokauf: Forum | Tipps | ReiseCenter |
    Auf diesen Beitrag Antworten  |  Alle Beiträge zum Thema  |  Beiträge Suchen  |  Diesen Beitrag versenden

    Beitrag von Ulf Schäl -- 15.4.04, 12:38
    EMail: E-Mail

    Re: Gute Tips für Chiles Norden


      Hallo Irene,

      entscheiden musst Du Dich aber dann schon ,-)

      Wie Du siehst kann man ganz unterschiedliche Meinungen zu diesem Thema haben. Bei uns in Köln sagt man daher auch "Jeder Jeck is anders...".

      Die Ziele im Norden sind weiter von einander entfernt. Habe Die Tour von Santiago bis Calama/San Pedro einmal mit dem Auto gemacht. Das war eine recht stramme Fahrerei mit sehr vielen Eindrücken aber auch etwas eintönig. Mit dem Auto kann man aber überall anhalten und so verbinde ich z.B. mit Chañaral sehr schöne Erinnerungen aber das wird für Euch vielleicht eher nicht zutreffen! Und wenn man mit dem Bus fährt ist man halt doch nicht so unabhängig. Dasselbe gilt für Deine Frage nach "organisierte Tour" oder "selber machen". Ich bin eher der Individualist aber Du vielleicht nicht.

      Wenn es Dein erster Chile Besuch ist würde ich mich aber auf eine Sache konzentrieren und nicht noch Norden und Süden durchhetzen.

      Gruss

      Ulf

      Infos zum Thema Autokauf: Forum | Tipps | ReiseCenter |
    Auf diesen Beitrag Antworten  |  Alle Beiträge zum Thema  |  Beiträge Suchen  |  Diesen Beitrag versenden

    Beitrag von Camilo -- 16.4.04, 20:34
    EMail: E-Mail

    Re: Gute Tips für Chiles Norden


      Hallo alle:

      Ja, eigentlich hängt es davon ab welche Art von Reisenden ihr seid. Denn ihr könntet ja von La Serena aus auch ins Elqui Tal eindringen und dort zwei oder drei Tage bleiben. Es ist eine wunderschöne Gegend, wo man auch Pisco-Brennereien und Sternwarten besuchen kann. Kann ich nur empfehlen. Danach könnt ihr weiter zum Grossen Norden.

      Ich stimme mit Ulf überein, im Sinne dass wenn man nicht durchsausen will, entweder den Norden oder den Süden wählt, denn andauernd in Flugzeugen und Bussen einzisteigen macht ziemlich kaputt.

      In Santiago könnt ihr zwei oder drei Tage bleiben. Empfehlenswert sind ein Besuch in die Altstadt, Weingutsbesuche, mittagessen im Zentralmarkt und vielleicht ein Tagesausflug zur Küste nach Valparaiso. Hier in der Zentralen Zone gibt es auch sehr schöne Wandermöglichkeiten und ganz in der Nähe von Santiago. Oktober ist ein sehr guter Monat dafür da alles noch grün ist. Ich selbst bin ein fleissiger Wanderer, so kann ich euch gute Tips geben wenn ihr wollt.

      Ich glaube bei so einem langen Land sollte man sich Zeit geben und nicht "so viel wie möglich" sondern "so gut wie möglich" als Motto haben. Busreisen sind billig aber auf langen Strecken weniger unabhängig. Ich würde von Santiago aus ein Bus nach La Serena nehmen, dort ins Elqui-Tal, dann von La Serena aus im Bus bis ganz nach Norden und dort für die verschiedenen Bewegungen ein Auto mieten. Und ja, dafür wendet euch an Malte, der einen sehr guten Kontakt hat wie ich es diesen Sommer persönlich erfuhr.

      Saludos,

      Camilo

      Infos zum Thema Autokauf: Forum | Tipps | ReiseCenter |
    Auf diesen Beitrag Antworten  |  Alle Beiträge zum Thema  |  Beiträge Suchen  |  Diesen Beitrag versenden
Liste der ersten 200 Beiträge von Gesamt 9000 Neuen Beitrag schreiben
Neuen Beitrag schreiben | Ältere Beiträge > | Ältesten Beiträge >>
Impressum
Link-/Bannertausch | Unsere Banner | Partner Bereich
Reise-Center | Kaufhaus | Reisebüro | ReiseShop
www.Turismo-Chile.cl Sitio en Español
© 2004 Chile-Web.de Alle Rechte vorbehalten. Disclaimer / Impressum - Laufzeit: 0.07 s